Trennungsschmerz

Früher oder später stößt man als Anwender von LaTeX darauf, das Worte falsch oder nicht getrennt werden. Die Ursachen können verschiedene Ursachen haben. Zum einen werden grundsätzlich erst einmal englische (amerikanisch-englische, wenn ich es richtig weiß) Trennungsmuster geladen. Das heißt, in ein deutschsprachiges Dokument gehört schon einmal grundsätzlich

\usepackage[ngerman]{babel}

Weil das ja scheiße wäre

Kürzlich hatte ich das zweifelhafte Vergnügen (und ein Vergnügen war es, denn das Essen war reichlich und sehr lecker, das Bier auch nicht zu verachten), bei Esoterikern zum Abendessen eingeladen gewesen zu sein. (War das gerade ein korrekter deutscher Satz? Ach, egal, die deutsche Sprache hält das aus.) Der Anlass hatte gar nichts mit Esoterik zu tun, sondern mit Musik, und auch am Abend drehte es sich mehrheitlich nicht um Esoterik, sondern interessanterweise um Schule, Bildung, usw.

Flattr (wieder) entdeckt

Ich kann mich noch vage erinnern, als Flattr neu war (vor 3? 4? Jahren Laut Wikipedia 2010 gegründet). Damals kam mir die Idee sympathisch vor, aus Gründen, die ich längst vergessen habe, habe ich Flattr dennoch nicht weiter beachtet. Bis vor wenigen Tagen. Durch – ja, wodurch eigentlich? Hab ich schon wieder vergessen – wurde ich wieder auf Flattr aufmerksam und habe mich dieses mal angemeldet.

Homöopathie wirkt

... nicht! Ich weiß es ganz bestimmt, ich hab es nämlich am eigenen Leib erfahren: Globuli geschluckt und schwups ging es mir am Tag darauf nicht besser!!! Und das jedes Mal!!!!

Ich bin auch nicht der einzige: ich kenne Leute die bei verschiedensten Zipperlein die verschiedensten Homöopathika ausprobiert haben. Und jedes Mal haben sich schon wenige Tage danach keine (!!!) Verbesserungen eingestellt!!1!!1!! Wie wollt ihr das erklären????

Vermarmeladen

Gemeinsames Musizieren – und Jammen ist eine Form davon – ist wahrscheinlich das, was am Musikmachen am meisten Spaß macht. Nun bin ich ja alles andere als ein professioneller Musiker. Ich habe nichtsdestoweniger ein kleines Bisschen Jam-Erfahrung. Da gab es öffentliche Jams, oder auch Proben mit Leuten zusammen, woraus sich nie eine Band entwickelte, was man daher im Nachhinein getrost als Jam bezeichnen kann.

Seiten